[Rezension] Charleston Girl – Sophie Kinsella

charleston girl

Kurzinfo:

Verlag: Goldmann………………Erscheinungsjahr: 2011

Autor: Sophie Kinsella………………Genre: Roman/ Frauenroman

Seiten: 496………………Preis: 8,99 EUR

Inhalt: Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe …

Autorenportrait: Als Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin lebt Sophie Kinsella mit ihrer Familie in London. Bekannt und berühmt wurde sie mit ihren Romanen um die chaotische Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood. Weitere Bestsellerromane sind ‚Göttin in Gummistiefeln‘, ‚Kennen wir uns nicht?‘ oder eben ‚Charleston Girl‘.

Meine Meinung: Charleston Girl war mein erstes Buch von Sophie Kinsella. Und ich muss sagen, ich bin begeistert. Dieses Buch bringt einfach nur Spaß. Der Geist Sadie macht Lara das Leben schwer und bringt sie immer wieder in die unmöglichsten Situationen. Doch manchmal muss man einfach mal solche Situationen erleben, um vielleicht die besseren Seiten des Lebens kennenzulernen. ;) Da Sadie aus den Zwanzigern kommt, lebt sie auch diese Leichtigkeit und Sorglosigkeit aus…Sie will ständig nur Tanzen gehen und Spaß haben. Lara kommt damit nicht ganz so klar.
Durch ungewöhnliche Wendungen, nimmt die Geschichte dann auch einen Lauf, den man anfangs nie erwartet hätte…Anfangs war es schwer in die Geschichte rein zu kommen. Die ersten Seiten sind etwas zäh. Doch wenn man dann in der Geschichte drin ist, liest sich das Buch sehr flüssig und ich wollte es kaum noch aus der Hand legen. Am Ende war ich dann auch sehr traurig, dass die Geschichte zu Ende war. Ich wollte mehr davon, mehr von Sadie und ihrer Sicht der Dinge, wie man das Leben zu genießen hat…

Auf jeden Fall werde ich noch mehr von Sophie Kinsella lesen… :)

Fazit/ Bewertung: Lesenswert!

4 punkte

4 von 5 Punkten

eure franny_dünn

Quellennachweis: randomhouse.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s