[Rezension] Die Rebellion der Maddie Freeman – Katie Kacvinsky

Kacvinsky_Maddie_RZ.indd

Kurzinfo:

Verlag: Boje Verlag………………Erscheinungsjahr: 2011

Autor: Katie Kacvinsky………………Genre: Jugendbuch

Seiten: 368………………Preis: 15,99 EUR (Hardcover)

Inhalt: „Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen – das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin – für den nur das wahre Leben offline zählt.

Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben – und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen?“

Autorenportrait: Die Autorin Katie Kacvinsky als Model und Lehrerin gearbeitet. Dann entschied sie sich nur noch zu schreiben und widmet ihre ganze Zeit dem Schreiben. Sie lebt in Oregon in den USA. Die Rebellion der Maddie Freeman ist ihr erster Roman.

Zum Buch: Die Rebellion der Maddie Freeman ist der erste Teil einer Trilogie. Der zweite Teil Maddie – Der Widerstand geht weiter erschien Anfang des Jahres.

Erste Sätze:

„An meinem siebzehnten Geburtstag schenkte meine Mutter mir ein altes, in Leder gebundenes Tagebuch. Zuerst überraschten mich die leeren Seiten, als sei die Geschichte darin verloren gegangen oder habe sich davongestohlen. Mom erklärte mir, dass die Geschichte absichtlich fehlt, weil sie noch darauf wartet, geschrieben zu werden. Nur meine Mutter würde auf die Idee kommen, mir etwas aus der Vergangenheit zu schenken, um es in der Zukunft zu benutzen…“

Meine Meinung: Kein echtes soziales Leben, alles geschieht nur noch digital. Ob Schule, Verabredungen oder bestimmte Sportarten. Meschen gehen nur noch vor die Wohnungstür, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Ständig sind sie vernetzt und verkabelt, immer online. 

Die 17-jährige Maddie hat gegen das Sytem der Digital School, das ihr Vater entwickelt hat, bereits mit 15 Jahren rebelliert, indem sie geheime Daten an Digital School-Gegner weitergegeben hat. Nun ist sie bis zu ihrem 18. Geburtstag auf Bewährung und ihr Vater kontrolliert ihr gesamtes digitales Leben. Sie schlägt sich ‚gut‘. Sie gehört zu den besten Schülern in ihrer Digital School-Stufe und geht bald aufs Digital College. Als sie Justin online kennenlernt und sich von ihm zu einer ‚Live-Lerngruppe‘ überreden lässt, gerät ihr bisheriges Leben so langsam wieder aus den Fugen…

Die Grundidee des Buches ist wirklich toll, nur wird mir der Kampf gegen das Sytem zu wenig behandelt. Meistens geht es darum, wie Maddie sich in Justin verliebt. Ich möchte auch mehr darüber erfahren, wie es zu diesem digitalen Leben gekommen ist (die kurze Erklärung im Buch reicht mir nicht aus). Und vor allem möchte ich auch mehr über Maddies Rebellion mit 15 Jahren wissen…wie lief alles ab, wie wurde am Ende alles wieder verschleiert,…? Ich würde auch gern mehr über ihren Vater erfahren…warum denkt er so, wie er denkt und wie denkt er wirklich??? Was mich auch gestört hat, ist, dass Maddie sich nie wirklich für oder gegen das System der Digital School entscheidet…dabei soll sie doch die ‚wichtigste Person bei der Gegenbewegung‘ sein.

Das Cover des Buches finde ich genial, doch die Geschichte geht nicht tief genug. Der Schreibstil ist einfach und Maddie tritt im Buch als Ich-Erzähler auf. Was mir aber aufgefallen ist, das Buch hat doch einige Rechtschreibfehler…(mehr, als die üblichen 2 bis 3). In einem Jugendbuch erwarte ich doch mehr Disziplin beim Korrigieren. ^^

Würde ich nur die Geschichte um Maddie und Justin bewerten, würde das Buch volle Punktzahl bekommen, doch da es eigentlich um die Rebellion gegen das System geht und eben nicht vordergründig um die Liebesgeschichte, gibt es Punkteabzug. Ich fand das Buch nicht schlecht, aber es fehlte mir mehr Hintergrund.

Fazit/ Bewertung: Eine tolle Idee, die leider durch die Liebesgeschichte etwas in den Hintergrund gerät. Trotzdem werde ich die Reihe weiterverfolgen und auch die nächsten beiden Teile noch lesen.

3 punkte

 3 von 5 Punkten!!!

eure franny_dünn

Quelle: dressler-verlag.de

Advertisements

8 Kommentare zu “[Rezension] Die Rebellion der Maddie Freeman – Katie Kacvinsky

  1. Die Idee des Buches klingt für mich doch sehr gut – und auch spannend. Ich kann aber verstehen, dass die Liebesgeschichte eher störend wirkte – manchmal ist das dann einfach „too much“ drumherum….
    Eine schöne Rezension!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s