[Kurzrezension] Godspeed: Die Reise beginnt – Beth Revis

20140223-114001.jpg

Inhalt: Die Welt von morgen ein Thriller der Extra-Klasse. Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der „Godspeed“. Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden, 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der „Godspeed“ auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? (Amazon)

Meine Meinung: Ich weß nicht genau, was ich zu diesem Buch sagen soll, aber ich versuch mal meine wirren Gedankengänge zu ordnen.

Die Geschichte um Amy und Junior hat mich schon so lange gereizt und als ich sie dann endlich gelesen habe, war ich ein wenig enttäuscht. Ich weiß nicht wo her, aber beim Lesen kam mir alles an der Geschichte so bekannt vor, dass ich bereits wusste, wie es weitergeht. Ich weiß nicht, ob ich schon mal einen Film mit dieser Thematik gesehen habe, aber für mich war alles so vorhersehbar. Doch nichtsdestotrotz werde ich die Trilogie zu Ende lesen, da sie mich immer noch sehr interessiert. Und ich hoffe einfach mal, dass die anderen beiden Teile für mich spannender werden.

Interessant ist das Thema der nicht vorhandenen Rassenvielfalt und wie die Leute im Raumschiff auf Amy reagieren. Auch die unterscheidung der Menschen in verschiedene ‚Arbeitsklassen‘ wird angeschnitten, aber nicht zufriedenstellend erörtert. Insgesamt möchte ich mehr über das Leben auf dem Schiff erfahren und ich hoffe, dass das in den zwei Folgebänden geschieht.

Trotzdem, ich mag solche Science Fiction-Romane. Und ich würde auch gern noch die Zeit erleben, in der solche Reisen für den Menschen möglich sind. Aber da das wohl nicht der Fall sein wird, muss ich mich eben mit solchen Büchern begnügen. ;)

Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und entsprechend einfach sind die Charaktere und die Sprache gehalten.

Fazit: Eine durchaus spannende Science Fiction-Geschichte, die viel Potenzial nach oben hat.

Leider nur 3,5 von 5 Punkten.

20140211-223157.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s