[Kurzrezension] Dance of Shadows – Yelena Black

20140429-203029.jpg

Inhalt: Die New Yorker Ballettakademie bedeutet für Tanzbegeisterte die Erfüllung aller Träume – für die junge Vanessa ist sie allerdings noch mehr als das: Dort tritt sie als Schülerin in die riesigen Fußstapfen ihrer älteren Schwester Margaret, einer Ausnahmetänzerin, die vor drei Jahren spurlos verschwand. Vanessa ahnt nicht, dass er begonnen hat, der Tanz auf dem Vulkan… [Quelle: Amazon]

Meine Meinung: Ich hatte mich unheimlich gefreut, als ich das Buch endlich in den Händen halten durfte…aber jetzt nach dem Lesen, bin ich doch irgendwie ettäuscht.

Es fing gut an. Die Geschichte war geheimnisvoll und spannend, weil man unbedingt wissen wollte, was mit Vanessa’s Schwester passiert ist. Außerdem gibt es viele Charaktere, die man kennenlernen kann. Doch umso mehr die Geschichte voranschritt und man als Leser so langsam ahnte, worauf das ganze hinaus lief, wurde es teilweise irgendwie lächerlich. Ich kann jetzt hier leider nicht darauf eingehen, was ich so lächerlich fand, denn das müsst ihr selbst herausfinden. ;) Aus der Geschichte hätte man soviel machen können, aber es musste ja so enden, wie es endet…!

Der Schreibstil ist flüssig und gut. Die Charaktere reagieren teils vorhersehbar. Das Cover find ich suuuper schön. Doch leider finde ich die Fantasy der Autorin zu abgedreht. Ich liebe Fantasy-Geschichten, aber alles hat irgendwo ein Ende.

Hätte die Autorin den Kern der Geschichte ein wenig anders gestaltet, wäre es so ein gutes Buch für mich…Da ich 2/3 des Buches aber toll fand, findet sich die Bewertung im Mittelfeld wieder.

Fazit: Für mich war der Ausgang der Geschichte enttäuschend.

Gerade so 3 von 5 Punkten.

20140412-220611.jpg

Advertisements

6 Kommentare zu “[Kurzrezension] Dance of Shadows – Yelena Black

  1. Das ging mir genauso. Halte mich mit dem „Schimpfen“ immer zurück, weil es manchmal ja auch einfach an einem selbst liegt, dass man in das ein oder andere Buch nicht hineinkommt, aber hier hätte ich zeitweise gerne in drastischer Lautstärke gezetert :D

      • Ich habe da auch noch so ein Buch, das immer wieder an die Oberfläche kommt und förmlich danach schreit mal eine nicht so positive Kritik auf meinem Blog darüber zu veröffentlichen.
        Ich kann deinen Drang also bestens nachvollziehen und ich finde, das war vollkommen richtig von dir :D

      • dann bin ich gespannt, ob irgendwann noch eine sehr kritische meinung von dir zu einem buch veröffentlicht wird ;) ich hoffe es, denn solche rezensionen lese ich sehr gerne, auch wenn ich das buch vllt. mögen sollte… :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s