[Kurzrezension] Betsy Taylor-Reihe Band 4: Untot lebt sich’s auch ganz gut von Mary Janice Davidson

U_8141_LYX_DAVIDSON_04.IND4

Info:

Verlag: Egmont Lyx Verlag………………Erscheinungsjahr: 2008

Autor: Mary Janice Davidson………………Genre: Romantic Fantasy

Seiten: 256………………Preis:8,95 EUR 

Inhalt/ Handlung:

„Selbst die Untoten feiern Weihnachten, und Betsy kann endlich wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung frönen: Einkaufen! Außerdem gibt es für die Hochzeit mit ihrem Seelengefährten Eric Sinclair noch einiges vorzubereiten. Da erhält sie eine Warnung von Detective Nick Berry, dass ein Serienmörder in der Gegend sein Unwesen treibt. Als Blondine entspricht Betsy genau seinem Typ. Doch was kann ein Serienmörder einer Untoten schon anhaben?“ [Quelle: Egmont Lyx Verlag]

Charaktere:

Die Hauptcharaktere in diesem Buch sind Betsy und Sinclair. Sie ist witzig, vorlaut, dickköpfig und liebt Mode, besonders Schuhe, über alles. Sinclair ist sehr arrogant und von sich eingenommen, er versucht Betsy zu bevormunden, um sie zu beschützen…

Weitere Charaktere, die wieder auftauchen und wohl in jedem Buch da sein werden, sind Tina, die lesbische ‚Untergebene‘ von Sinclair, Marc, der schwule Freund von Betsy, Jessica, die reiche Afroamerikanerin und beste Freundin von Betsy. M. J. Davidson spielt mit Vorurteilen und bringt immer wieder solche ‚typischen‘ Charaktere in ihrer Geschichte unter.

Spannung/ Abwechslung:

In diesem Teil hat mir die Spannung ein wenig gefehlt. Über die Hälfte des Buches dreht sich Nebensächliches: Betsy will babysitten, muss diversen Geistern helfen und geht mit ihrer Schwester auf Shoppingtour. Eigentlich dachte ich bei der Inhaltsangabe, dass es um das Aufspüren eines Serienkillers geht, aber das wird irgendwie nebenbei und ganz am Schluss abgehandelt. Ein bisschen Abwechslung gibt es, als Betsy versehentlich Sinclair von ihrem Geheimnis erzählt, denn der ist daraufhin sauer und enttäuscht…

Schreibstil:

Der Schreibstil ist einfach und in der Ich-Form aus der Perspektive von Betsy geschrieben. Auch wenn nicht wirklich was spannendes passiert, liest sich das Buch sehr flüssig.

Fazit/ Bewertung:

Diesmal nicht ganz so gelungen, da mir die großen Ereignisse fehlen, aber nichtsdestotrotz ein gelungener Roman.

3 punkte

3 von 5 Punkten.

eure franny_dünn

[Kurzrezension] Betsy Taylor-Reihe Band 3: Happy Hour in der Unterwelt von Mary Janice Davidson

U_8125_LYX_HAPPY_HOUR.IND4

Info:

Verlag: Egmont Lyx Verlag………………Erscheinungsjahr: 2008

Autor: Mary Janice Davidson………………Genre: Romantic Fantasy

Seiten: 224………………Preis:8,95 EUR 

Inhalt/ Handlung:

„Betsy muss feststellen, dass das Dasein als Königin der Vampire jede Menge Turbulenzen mit sich bringt. Einmal abgesehen davon, dass sie beim Mitternachts-Schnäppchen-Shopping stets in der ersten Reihe steht. Die Angestellten ihres Nachtclubs machen ihr das Leben zur Hölle, seit sie die ehemalige Chefin getötet hat. Und der Vampirkönig an ihrer Seite, der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Sinclair, geht eigene Wege – was Betsy zu ihrer eigenen Überraschung gar nicht gefällt…“ [Quelle: Egmont Lyx Verlag]

Charaktere:

Die Hauptcharaktere in diesem Buch sind Betsy und Sinclair. Sie ist witzig, vorlaut, dickköpfig und liebt Mode, besonders Schuhe, über alles. Sinclair ist sehr arrogant und von sich eingenommen, er versucht Betsy zu bevormunden, um sie zu beschützen…

Weitere Charaktere, die wieder auftauchen und wohl in jedem Buch da sein werden, sind Tina, die lesbische ‚Untergebene‘ von Sinclair, Marc, der schwule Freund von Betsy, Jessica, die reiche Afroamerikanerin und beste Freundin von Betsy. M. J. Davidson spielt mit Vorurteilen und bringt immer wieder solche ‚typischen‘ Charaktere in ihrer Geschichte unter.

Spannung/ Abwechslung:

Auch in diesem Teil ist Betsy viel beschäftigt. Sie soll eine Vampirin mit einem Menschen verheiraten, da sie als Königin das Amt dazu hat. Dann erfährt sie, dass sie wahrscheinlich eine Schwester hat (die Umstände dazu verrate ich hier nicht ;) ). Dann ist sie mal wieder sauer auf Sinclair und liest auf Grund dessen zu lange im Buch der Toten. Da das Buch der Toten einen verrückt machen kann, bei zu langem Lesen, verliert Betsy fast ihre Menschlichkeit und beißt Jessica und verführt Sinclair… Und in ihrer Bar hat sie auch nur Probleme mit den Angestellten…

Wie ihr seht, wird euch auf den paar Seiten eine Menge geboten. ^^ Langeweile kann da nicht aufkommen!

Schreibstil:

Der Schreibstil ist einfach und in der Ich-Form aus der Perspektive von Betsy geschrieben. Die Seiten fliegen nur so dahin. Eben eine leichte Lektüre.

Fazit/ Bewertung:

Wieder ein sehr amüsanter Roman, wenn man mal dem Alltag kurz entfliehen möchte! Betsy ist wieder frech, witzig und spritzig.

5 punkte

5 von 5 Punkten.

eure franny_dünn

[Kurzrezension] Betsy Taylor-Reihe Band 2: Süß wie Blut und teuflisch gut von Mary Janice Davidson

8124_LYX_SUESS_WIE_BLUT_5A.IND4

Info:

Verlag: Egmont Lyx Verlag………………Erscheinungsjahr: 2007

Autor: Mary Janice Davidson………………Genre: Romantic Fantasy

Seiten: 256………………Preis:8,95 EUR 

Inhalt/ Handlung:

„Betsy findet ihr neues Dasein als frisch gekrönte Königin der Vampire zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Um weiterhin ihrer Leidenschaft für teure Designerschuhe frönen zu können, braucht sie einen Job. Doch wer stellt schon eine Untote ein? Sie begibt sich mit ihren High Heels auf schwankendes Terrain – und muss sich bald auf die Hilfe des einzigen Vampirs stürzen, der ihr Blut in Wallung bringt…“ [Quelle: Egmont Lyx Verlag]

Charaktere:

Die Hauptcharaktere in diesem Buch sind Betsy und Sinclair. Sie ist witzig, vorlaut, dickköpfig und liebt Mode, besonders Schuhe, über alles. Sinclair ist sehr arrogant und von sich eingenommen, er versucht Betsy zu bevormunden, um sie zu beschützen…

Weitere Charaktere, die wieder auftauchen und wohl in jedem Buch da sein werden, sind Tina, die lesbische ‚Untergebene‘ von Sinclair, Marc, der schwule Freund von Betsy, Jessica, die reiche Afroamerikanerin und beste Freundin von Betsy. M. J. Davidson spielt mit Vorurteilen und bringt immer wieder solche ‚typischen‘ Charaktere in ihrer Geschichte unter.

Spannung/ Abwechslung:

Betsy ist nun Königin und Sinclair ihr Gemahl…das hatte sie sich irgendwie anders vorgestellt. Außerdem ist sie davon überzeugt, dass Sinclair sie reingelegt hat, was das ‚König und Königin-Ding‘ angeht. ^^ Das Böse will wieder bekämpft werden, denn ein Vampirkiller treibt sein Unwesen. Außerdem möchte Betsy auch wieder arbeiten gehen und Geld verdienen, wenn da nicht die Sache mit dem Tiefschlaf tagsüber wäre… Jessica mietet auch noch ein altes Herrenhaus, in dem sie mit Betsy und Marc einzieht. Und dann taucht immer wieder ein kleines Mädchen in Betsy’s Zimmer auf, dass seine Mutter sucht…

Es wird spannend und abwechslungsreich! Und natürlich wieder unterhaltsam. =)

Schreibstil:

Über den Schreibstil vom ersten Band kann ich gar nichts sagen, da ich es als Hörbuch gehört habe. Ich würde auch jedem empehlen, wenigstens einen Band als Hörbuch zu hören, denn die Stimme, die Nana Spiers der Betsy Taylor gibt, passt genau zu ihr. So stellt man sich Betsy vor und mit dieser Stimme im Ohr, macht das Lesen der anderen Bände gleich noch mehr Spaß. =)

Fazit/ Bewertung:

Die Betsy-Taylor-Reihe liest sich schnell weg und ist wirklich gut für Zwischendurch geeigeignet. Die Bücher sind auch nicht besonders dick. ^^

5 punkte

5 von 5 Punkten.

eure franny_dünn

[Kurzrezension] Betsy Taylor-Reihe Band 1: Weiblich, ledig, untot von Mary Janice Davidson

U_8123_LYX_WEIBLICH_UNTOT_5A.IND4

Info:

Verlag: Egmont Lyx Verlag………………Erscheinungsjahr: 2007

Autor: Mary Janice Davidson………………Genre: Romantic Fantasy

Seiten: 320………………Preis:8,95 EUR 

Inhalt/ Handlung:

„Erst verliert Betsy Taylor ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben – und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Zudem wird sie neuerdings von einem Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da zwar anderer Meinung, doch den verlockenden Argumenten des Vampirs Sinclair kann sie kaum widerstehen…“ [Quelle: Egmont Lyx Verlag]

Charaktere:

Der Hauptcharakter in diesem Buch ist natürlich Betsy. Sie ist witzig, vorlaut, dickköpfig und liebt Mode, besonders Schuhe, über alles. Dann kommt irgendwann noch Sinclair dazu, der anfangs sehr arrogant und von sich eingenommen rüber kommt…

Es gibt auch noch eine Menge anderer Charaktere, die alle ihre eigene Persönlichkeit haben und die Autorin hat auch viele Sorten von Menschen in dem Buch abgedeckt…

Spannung/ Abwechslung:

Betsy erlebt eine Menge in der Geschichte: Erst verliert sie ihren Job, dann wird sie überfahren und stirbt, dann wacht sie als Untote im Leichenschauhaus wieder auf und schließlich soll sie auch noch die lang ersehnte Vampirkönigin sein…

Die Geschichte ist abwechslungsreich und rasant. Langweilig wird einem beim Lesen nicht. ^^

Schreibstil:

Über den Schreibstil vom ersten Band kann ich gar nichts sagen, da ich es als Hörbuch gehört habe. Ich würde auch jedem empehlen, wenigstens einen Band als Hörbuch zu hören, denn die Stimme, die Nana Spiers der Betsy Taylor gibt, passt genau zu ihr. So stellt man sich Betsy vor und mit dieser Stimme im Ohr, macht das Lesen der anderen Bände gleich noch mehr Spaß. =)

Fazit/ Bewertung:

Ein tolles Buch für Zwischendurch. Es ist unterhaltsam, witzig und macht einfach gute Laune!

4 punkte

4 von 5 Punkten.

eure franny_dünn