[Trilogierezension] Bookless – Marah Woolf

IMG_1800

Reihenübersicht:

1. Teil: Wörter durchfluten die Zeit

2. Teil: Gesponnen aus Gefühlen

3. Teil: Ewiglich unvergessen

Inhalt 1. Teil: „Für Lucy besaßen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann ließ es den Leser in seine Welt.“
Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Texte verschwunden sind und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Texte vergessen haben. Niemand erinnert sich an sie – nur Lucy.
Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf.
Sie ist verzweifelt.
Doch dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt … [Quelle: marahwoolf.com]

Leseprobe 1. Teil: Den ‚Blick ins Buch‘ gibt es bei amazon…

Meine Meinung: Die Beschreibung des ersten Bandes hat mich gleichermaßen fasziniert und abgeschreckt… Bücher, die reden können??? Aber dann habe ich mich doch an den ersten Teil rangewagt und habe es nicht bereut. Ich habe alle drei Teile hintereinander gelesen.

As ich anfing, zu lesen, war ich sehr schnell in der Geschichte gefangen. Vor allem mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Nathan’s wurde es so richtig spannend und mysteriös. Lucy versucht das Rätsel ihrer Herkunft, das Rätsel um Nathan und das Rätsel um die Bücher zu lösen… Es geht um spannende Verfolgungsjagden, um Bestimmung und darum, sich seiner Bestimmung zu entziehen bzw. darum, das Richtige im richtigen Moment zu tun.

Der Schreibstil ist einfach und sehr gut, die Autorin versteht es zu packen und Spannung aufzubauen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und überzeugend.

Fazit: Eine wirklich tolle Geschichte, die mal wieder aus der Feder von Marah Woolf stammt…

Bewertung: Grandiose 4 von 5 Punkten!

IMG_1717

[Rezension] Gefangene der Magie – Rebecca Wild (Band 2)

ACHTUNG! Enthällt eventuell Spoiler, da es sich hier um einen Fortsetzungsband handelt. Den ersten Band, Verräter der Magie, findet ihr >hier<.

gefangene der magie

Kurzinfo:

Verlag: Ravensburger Buchverlag………………Erscheinungsjahr: 2013

Autor: Rebecca Wild………………Genre: Fantasy/Jugendbuch

Seiten: 311………………Preis: 9,99 EUR

Inhalt: „Kira ist wütend auf sich selbst. Wieso musste sie Cian ein zweites Mal retten, indem sie seine Seele in sich aufnahm? Dieser Typ ist echt eine Nervensäge! Kira will Cian dringend wieder loswerden, also muss ein neuer Körper für ihn her. Aber warum nicht einfach den alten nehmen? Gesagt, getan: Kira gräbt Cians Leiche aus, um sie von einer jungen Totenbeschwörerin wieder zum Leben erwecken zu lassen. Dumm nur, dass die nicht viel von ihrem Handwerk versteht …“

Autorenportrait: Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie auch in München. Von dort ist sie wieder nach Salzburg gezogen und studiert dort heute MultiMediaArt.

Erster Satz:

„Kira hatte immer geglaubt, eine Sidhe mit Anstand zu sein.“ (Prolog)

Meine Meinung: ‚Neues Buch, neues Glück‘ oder aber in diesem Fall: ‚Neues Buch, neue Schwierigkeiten‘! ^^ Es wird wieder spannend…

Kira hat Cian wieder in ihrem Kopf und versucht erneut, ihn loszuwerden… Das gestaltet sich aber, wie schon im ersten Band, schwierig. Kira sieht sich neuen Gefahren und Abenteuern gegenüber und muss diese meistern…nicht immer kann sie dabei auf Cian’s Hilfe zurückgreifen.

Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Es ist kein bisschen langweilig, es geschieht immer wieder was neues und unerwartetes. Kira kämpft weiter in einem inneren Konflikt mit ihren Gefühelen, sie weiß immer noch nicht, ob sie Cian vertrauen kann, ihn lieben kann, ob eine Beziehung überhaupt eine Chance hätte…

Der Schreibstil ist wieder schön und einfach…auch dieses Buch wurde bei mir zum Pageturner. ^^ Einziges Manko: für mich war die Geschichte am Ende noch nicht ganz abgeschlossen. Ich hoffe inständig, dass es noch einen dritten Band geben wird…!?

Ich halte diese Rezension ein wenig kürzer, um nicht spoilern zu müssen…

Fazit/ Bewertung: Über einen dritten Band würde ich mich riesig freuen, aber auch so finde ich Verräter der Magie und Gefangene der Magie einfach toll. Eine schöne, leichte Fantasy-Lektüre, die einfach Spaß macht. Wer Fantasy mag, sollte die Bücher lesen.

5 punkte

5 von 5 Punkten!!!

eure franny_dünn

Quelle: ravensburger.de

[Rezension] Verräter der Magie – Rebecca Wild

verräter der magie

Kurzinfo:

Verlag: Ravensburger Buchverlag………………Erscheinungsjahr: 2012

Autor: Rebecca Wild………………Genre: Fantasy/Jugendbuch

Seiten: 295………………Preis: 9,99 EUR

Inhalt: „Kira hasst den jungen Cian wie die Pest. Kein Wunder: Als einer der mächtigsten Magier der Welt lässt er Feenwesen wie sie einsperren. Um die Menschen vor ihnen zu schützen. Als wären Feen gefährlich! Insgeheim wünscht sie Cian den Tod. Eines Nachts wird er tatsächlich umgebracht. Blöd nur, dass seine Seele entwischt und ausgerechnet in Kiras Kopf schlüpft. Verzweifelt sucht sie nach einem Weg, wie sie den Schuft wieder loswerden kann. Dabei wird er ihr ärgerlicherweise immer sympathischer…“

Autorenportrait: Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie auch in München. Von dort ist sie wieder nach Salzburg gezogen und studiert dort heute MultiMediaArt.

Erster Satz:

„Wenn man ein Magier ist, die Geheimnisse des Universums entschlüsseln kann und die verborgenen Kräfte der Erde zu nutzen weiß, neigt man dazu, arrogant zu werden.“ (Prolog)

Meine Meinung: Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich mir: Joar, klingt interessant, klingt nach einem leichten Jugendbuch für Zwischendurch, mehr aber auch nicht…So, jetzt hab ich es gelesen und bin begeistert! Für mich war das ein richtiger Pageturner und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen.

Kira, ein Feenwesen, lebt in einer WG mit einem Vampir und einer Nymphe. Doch diese WG befindet sich in einem Reservat für paranormale Geschöpfe. Das Reservat ist aber sowas wie ein Gefängnis und schwächt außerdem mit seinem Eisenzaun die Magie der Paranormalen. Cian ist einer der mächtigsten Meistermagier der Welt. Er ist ein Mensch, denn Magier haben keine Magie in sich, sie kanalisieren sie aus der Umgebung. Magier haben auch den ’normalen‘ Menschen eingeredet, alle paranormalen Geschöpfe sind gefährlich und man müsse sie unter Kontrolle halten, deshalb wurden sie gejagt und eingesperrt.  Als Cian dann ganz unerwartet im Schlaf erschossen wird (er ist darüber sehr verärgert, da es ein sehr peinlicher tot wäre), kann er im letzten Moment noch einen Seelenwandlungszauber sprechen und seine Seele damit von seinem Körper lösen. So muss er sich dann schnellstmöglich einen neuen Körper suchen, was gar nicht so einfach ist, da jeder sich gegen seine Seele sperrt. Dann wird er plötzlich fündig und landet so in Kiras Kopf. Als die das mitbekommt, ist sie erschrocken und verzweifelt, doch noch schlimmer wird es, als sie mitbekommt, wessen Seele da in ihr gelandet ist…die ihres ‚Erzfeindes‘!

Zwei Seelen in einem Körper…das kann nicht gut gehen. ^^ Ich finde, die Autorin hatte eine tolle Idee und hat diese auch super umgesetzt, wie die beiden miteinander kommunizieren und wie sie sich teilweise auch um die Herrschaft über Kiras Körper streiten und wie sie sich auch langsam kennenlernen. Es sind spannende Verfolgungsjagden in der Geschichte, es werden Geheimnisse gelüftet, wir lernen einiges über die paranormalen Geschöpfe…rundum ein gelungenes Fantasy-Jugendbuch. Was ich auch toll finde, man merkt nicht wirklich, dass es ein Jugendbuch ist…der Schreibstil ist nicht zu einfach und es wird auch nicht in einer ‚pseudo-jugendlichen‘ Sprache gesprochen, obwohl die Autorin selbst auch noch nicht so alt ist (1991er Jahrgang). Das Cover gefällt mir außerordentlich gut. Es ist schlicht und doch verschnörkelt, einfach schön.

Ich bin überrascht, wie schnell mich die Geschichte in ihren Bann ziehen konnte. Und vorallem haben mir die Charaktere auch toll gefallen. Kira, die anfangs noch irgendwie unscheinbar erscheint, wächst immer mehr aus sich heraus. Und Cian, der eigentlich so ein arroganter Kerl ist, kann auch mal nett und einfühlsam sein.

Fazit/ Bewertung: Ein wirklich tolles Fantasy-Buch und ich freu mich auf die Fortsetzung! (Die ich übrigens heute bestellt habe, da meine Bibliothek den zweiten Band noch gar nicht hat…aber ich kann’s kaum erwarten, weiterzulesen!)

5 punkte

5 von 5 Punkten!!!

eure franny_dünn

Quelle: ravensburger.de