[Leseerlebnis] Weltennebeltrilogie – Aileen P. Roberts

img_1960-2
Meine Rezension zum ersten Teil der Trilogie’Das magische Portal’findet ihr >hier<

Ich habe jetzt die Trilogie beendet, indem ich alle drei Teile hintereinander gelesen habe. Ich muss sagen, ich habe eine neue ‚Gern-lese-Autorin‘ gefunden. (Lieblingsautorin sag ich nicht, da ich mehrere Autoren gerne lese.)

Diese Geschichte mit ihren vielen kleinen Nebengeschichten hat mir wirklich super gut gefallen. Es kamen immer wieder unerwartete Wendungen hinzu und als ich dachte, ich wüsste wie das Ende aussieht, habe ich mich mächtig getäucht, denn die Autorin hat dann noch mal eine so fiese Wendung eingebaut…

An sich bietet diese Geschichte alles, was das Leserherz begehrt: Freundschaft, Liebe,Vorurteile, Krieg und das ganze in einer Fantasywelt mit allerlei magischen und unmagischen Wesen. Aber keine Angst, es wird nicht ohne Unterlass gekämpft und geknutscht. ^^ Vielmehr zeigen die Bücher, was Vorurteile anrichten können und wie wahre Freundschaft aussieht und auch wie sich aus Vorurteilen eine gute Freundschaft entwickeln kann. Die Bücher regen in jedem Fall zum Nachdenken an. Ich wäre gerne Teil dieser Welt und noch mehr dieser ‚Gruppe‘ um Darian und Mia gewesen.

Es gab insgesamt eine Menge Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte auch immer weiter entwickelt haben. Natürlich musste man sich hin und wieder auch von einem liebgewonnen Charakter verabschieden, aber das ist bei solchen Handlungssträngen nun mal so. Die verschiedenen Schauplätze wurden so lebendig und farbig beschrieben, dass man glaubt, selbst dort in Albany zu stehen und den Heidefeen zuschauen zu können. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm und leicht lesen.

Ich werde wohl noch oft an diese Geschichte denken, da sie mir wirklich gut gefallen hat und vor allem das Ende für mich so überaschend kam. Ich werde auch in jedem Fall die Nachfolge-Trilogie lesen, die ca. 20 Jahre nach den Geschehen der Weltennebeltrilogie spielt: die Weltenmagietrilogie.

 

Leseeindruck #3

Der Magier – Der Erbe der Nacht von Wolfgang Hohlbein

20130909-172639.jpg

Inhalt: Der junge Robert Craven ist der Nachfahre eines großen Magiers. Doch er wehrt sich gegen das Unausweichliche – er soll zurückkehren in jene Nacht, als sein Vater starb.
 (Quelle: goodreads.com)

Meine Meinung: Das ist das erste Buch von Wolfgang Hohlbein, dass mir richtig gut gefallen hat. Er hat sich nicht verloren in unendlichen Beschreibungen und das Buch war trotz der nur 240 Seiten sehr spannend. Die Geschichte handelt vom Cthulhu-Mytos, der vom amerikanischen Schriftsteller H.P. Lovecraft stammt. Da ich bisher nur am Rande ein wenig davon gehört hatte, war es umso spannender, die Geschichte zu lesen. Ich freu mich auch schon auf die beiden Folgebände, die ich bald noch lesen werde.

Hier der Link zum Wikipedia-Eintrag über den Cthulhu-Mytos, falls es euch interessiert!? ;)
Daughter of Smoke and Bones – Zwischen den Welten 1 von Laini Taylor

20131019-212016.jpg

Inhalt: Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert. (Quelle: Amazon)

Meine Meinung: Ich bin mal wieder begeistert. :) Ich hab zwar ewig an dem Buch gelesen, aber das lag am Zeitmangel durch die neue Arbeit…Und so hab ich mich jeden Morgen und jeden Abend auf die Busfahrt gefreut, wenn ich endlich weiterlesen konnte. ;) Ich liebe ja Fantasy-Romane und dieser war spannend, unterhaltsam, traurig und schön… Ich kann den Hype um das Buch vollkommen verstehen. Der Schreibstil ist flüssig und vor allem Karou und und ihre Chimären-Familie sind so sympathisch. Ein wirklich gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie. Wollt ihr mehr über Karou und die Chimären erfahren, dann lest das Buch! ;)

20130910-172229.jpg

[Rezension] Gefangene der Magie – Rebecca Wild (Band 2)

ACHTUNG! Enthällt eventuell Spoiler, da es sich hier um einen Fortsetzungsband handelt. Den ersten Band, Verräter der Magie, findet ihr >hier<.

gefangene der magie

Kurzinfo:

Verlag: Ravensburger Buchverlag………………Erscheinungsjahr: 2013

Autor: Rebecca Wild………………Genre: Fantasy/Jugendbuch

Seiten: 311………………Preis: 9,99 EUR

Inhalt: „Kira ist wütend auf sich selbst. Wieso musste sie Cian ein zweites Mal retten, indem sie seine Seele in sich aufnahm? Dieser Typ ist echt eine Nervensäge! Kira will Cian dringend wieder loswerden, also muss ein neuer Körper für ihn her. Aber warum nicht einfach den alten nehmen? Gesagt, getan: Kira gräbt Cians Leiche aus, um sie von einer jungen Totenbeschwörerin wieder zum Leben erwecken zu lassen. Dumm nur, dass die nicht viel von ihrem Handwerk versteht …“

Autorenportrait: Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie auch in München. Von dort ist sie wieder nach Salzburg gezogen und studiert dort heute MultiMediaArt.

Erster Satz:

„Kira hatte immer geglaubt, eine Sidhe mit Anstand zu sein.“ (Prolog)

Meine Meinung: ‚Neues Buch, neues Glück‘ oder aber in diesem Fall: ‚Neues Buch, neue Schwierigkeiten‘! ^^ Es wird wieder spannend…

Kira hat Cian wieder in ihrem Kopf und versucht erneut, ihn loszuwerden… Das gestaltet sich aber, wie schon im ersten Band, schwierig. Kira sieht sich neuen Gefahren und Abenteuern gegenüber und muss diese meistern…nicht immer kann sie dabei auf Cian’s Hilfe zurückgreifen.

Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen. Es ist kein bisschen langweilig, es geschieht immer wieder was neues und unerwartetes. Kira kämpft weiter in einem inneren Konflikt mit ihren Gefühelen, sie weiß immer noch nicht, ob sie Cian vertrauen kann, ihn lieben kann, ob eine Beziehung überhaupt eine Chance hätte…

Der Schreibstil ist wieder schön und einfach…auch dieses Buch wurde bei mir zum Pageturner. ^^ Einziges Manko: für mich war die Geschichte am Ende noch nicht ganz abgeschlossen. Ich hoffe inständig, dass es noch einen dritten Band geben wird…!?

Ich halte diese Rezension ein wenig kürzer, um nicht spoilern zu müssen…

Fazit/ Bewertung: Über einen dritten Band würde ich mich riesig freuen, aber auch so finde ich Verräter der Magie und Gefangene der Magie einfach toll. Eine schöne, leichte Fantasy-Lektüre, die einfach Spaß macht. Wer Fantasy mag, sollte die Bücher lesen.

5 punkte

5 von 5 Punkten!!!

eure franny_dünn

Quelle: ravensburger.de

[Rezension] Verräter der Magie – Rebecca Wild

verräter der magie

Kurzinfo:

Verlag: Ravensburger Buchverlag………………Erscheinungsjahr: 2012

Autor: Rebecca Wild………………Genre: Fantasy/Jugendbuch

Seiten: 295………………Preis: 9,99 EUR

Inhalt: „Kira hasst den jungen Cian wie die Pest. Kein Wunder: Als einer der mächtigsten Magier der Welt lässt er Feenwesen wie sie einsperren. Um die Menschen vor ihnen zu schützen. Als wären Feen gefährlich! Insgeheim wünscht sie Cian den Tod. Eines Nachts wird er tatsächlich umgebracht. Blöd nur, dass seine Seele entwischt und ausgerechnet in Kiras Kopf schlüpft. Verzweifelt sucht sie nach einem Weg, wie sie den Schuft wieder loswerden kann. Dabei wird er ihr ärgerlicherweise immer sympathischer…“

Autorenportrait: Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Einen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie auch in München. Von dort ist sie wieder nach Salzburg gezogen und studiert dort heute MultiMediaArt.

Erster Satz:

„Wenn man ein Magier ist, die Geheimnisse des Universums entschlüsseln kann und die verborgenen Kräfte der Erde zu nutzen weiß, neigt man dazu, arrogant zu werden.“ (Prolog)

Meine Meinung: Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich mir: Joar, klingt interessant, klingt nach einem leichten Jugendbuch für Zwischendurch, mehr aber auch nicht…So, jetzt hab ich es gelesen und bin begeistert! Für mich war das ein richtiger Pageturner und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen.

Kira, ein Feenwesen, lebt in einer WG mit einem Vampir und einer Nymphe. Doch diese WG befindet sich in einem Reservat für paranormale Geschöpfe. Das Reservat ist aber sowas wie ein Gefängnis und schwächt außerdem mit seinem Eisenzaun die Magie der Paranormalen. Cian ist einer der mächtigsten Meistermagier der Welt. Er ist ein Mensch, denn Magier haben keine Magie in sich, sie kanalisieren sie aus der Umgebung. Magier haben auch den ’normalen‘ Menschen eingeredet, alle paranormalen Geschöpfe sind gefährlich und man müsse sie unter Kontrolle halten, deshalb wurden sie gejagt und eingesperrt.  Als Cian dann ganz unerwartet im Schlaf erschossen wird (er ist darüber sehr verärgert, da es ein sehr peinlicher tot wäre), kann er im letzten Moment noch einen Seelenwandlungszauber sprechen und seine Seele damit von seinem Körper lösen. So muss er sich dann schnellstmöglich einen neuen Körper suchen, was gar nicht so einfach ist, da jeder sich gegen seine Seele sperrt. Dann wird er plötzlich fündig und landet so in Kiras Kopf. Als die das mitbekommt, ist sie erschrocken und verzweifelt, doch noch schlimmer wird es, als sie mitbekommt, wessen Seele da in ihr gelandet ist…die ihres ‚Erzfeindes‘!

Zwei Seelen in einem Körper…das kann nicht gut gehen. ^^ Ich finde, die Autorin hatte eine tolle Idee und hat diese auch super umgesetzt, wie die beiden miteinander kommunizieren und wie sie sich teilweise auch um die Herrschaft über Kiras Körper streiten und wie sie sich auch langsam kennenlernen. Es sind spannende Verfolgungsjagden in der Geschichte, es werden Geheimnisse gelüftet, wir lernen einiges über die paranormalen Geschöpfe…rundum ein gelungenes Fantasy-Jugendbuch. Was ich auch toll finde, man merkt nicht wirklich, dass es ein Jugendbuch ist…der Schreibstil ist nicht zu einfach und es wird auch nicht in einer ‚pseudo-jugendlichen‘ Sprache gesprochen, obwohl die Autorin selbst auch noch nicht so alt ist (1991er Jahrgang). Das Cover gefällt mir außerordentlich gut. Es ist schlicht und doch verschnörkelt, einfach schön.

Ich bin überrascht, wie schnell mich die Geschichte in ihren Bann ziehen konnte. Und vorallem haben mir die Charaktere auch toll gefallen. Kira, die anfangs noch irgendwie unscheinbar erscheint, wächst immer mehr aus sich heraus. Und Cian, der eigentlich so ein arroganter Kerl ist, kann auch mal nett und einfühlsam sein.

Fazit/ Bewertung: Ein wirklich tolles Fantasy-Buch und ich freu mich auf die Fortsetzung! (Die ich übrigens heute bestellt habe, da meine Bibliothek den zweiten Band noch gar nicht hat…aber ich kann’s kaum erwarten, weiterzulesen!)

5 punkte

5 von 5 Punkten!!!

eure franny_dünn

Quelle: ravensburger.de