[Kurzrezension] Tote Mädchen schreiben keine Briefe – Gail Giles

20130703-194321.jpg

Inhalt: Jazz ist tot. Die Ältere, die Schöne, die Bevorzugte. Während die Eltern trauern, spürt ihre jüngere Schwester Sunny nur eins: Erleichterung! Endlich ist sie frei. Dann der Brief. In Jazz‘ Handschrift. Darin kündigt Jazz ihre Rückkehr an. Die Rückkehr in den Schoß der Familie. Und die junge Frau, die auftaucht, nimmt die gesamte Familie in Beschlag, so wie Jazz früher. Sie sieht auch aus wie Jazz, spricht wie sie, kennt alle Familiengeheimnisse. Trotzdem zweifelt Sunny – und begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit

Der erste Satz:„Es lief gerade ein wenig besser, bis ich einen Brief von meiner toten Schwester erhielt.“

Meine Meinung: Ein kurzweiliger Jugendpsychothriller, der nicht wirklich ein Thriller ist. Es fehlt der Nervenkitzel und die besondere Spannung, aber nichtsdestotrotz ist die Geschichte sehr spannend aufgebaut und man will immer weiter lesen. Man will unbedingt hinter das Geheimnis der ’nicht-toten‘-Jazz kommen…

Sunny ist ist wirklich ein bemitleidenswertes Mädchen und ihre Eltern sind auch nicht besser. Die Mutter ertrinkt in Depressionen und der Vater im Alkohol. Und plötzlich steht das Mädchen vor der Tür, das behauptet ihre für tot gehaltene Schwester zu sein und das Schlimmste daran…Sunny fängt an, sie zu mögen…

Der Schreibstil ist leicht und einfach. Die nicht-mal-200-Seiten machen dieses Buch zu einem kurzen Lesevergnügen, das schlussendlich dann doch zu schnell und abrupt endete. Ein paar Seiten mehr wären schön gewesen.

Ich werde auf jeden Fall noch weitere Sachen der Autorin lesen.

Fazit: Spannend und kaum aus der Hand zu legen.

4 von 5 Punkten

20130706-210621.jpg

Quelle: cms.thienemann.de

[Neu eingezogen…] + [Ausgeliehen…] 20. KW 2013 #2

Huhu ihr Lieben,

gestern war ich wieder mal ganz kurz in der Bibliothek und diesmal konnte ich nicht an den Verkaufsständen vorbeigehen…“Jedes Buch 1 EUR.“ – Da konnte ich dann doch nicht wiederstehen und hab die folgenden zwei Bücher mitgenommen:

20130516-103329.jpg

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück von Francois Lelord

sowie ein 2-Bestseller-Band:

20130516-103353.jpg

Hector und die Geheimnisse der Liebe und Hector und die Entdeckung der Zeit von Francois Lelord.

Und dann hab ich mir ganz spontan noch einen Thriller ausgeliehen, den ich jetzt auch lese:

20130516-103731.jpg

Endzeit von Liz Jensen

Die Bücher um Hector sind ja Bestseller und hoch gelobt und nur deswegen hab ich sie mitgenommen. Ich hatte aber auch vor Ort die ersten drei Seiten gelesen, um zu schauen, wie mir der Schreibstil gefällt. Denn ich habe noch kein einziges dieser ‚Hector‘-Bücher gelesen. Ich hoffe sie gefallen mir genauso gut, wie allen anderen!? ^^

Habt ihr schon Bücher aus der Reihe gelesen? Gefällt euch Hector? Und was haltet ihr von dem Thriller, den ich mir ausgeliehen habe?

eure franny_dünn

[Wöchentliche Events] Teaser Tuesday #4

teaser tuesdayby Should Be Reading

Teaser Tuesdays is a weekly bookish meme. Anyone can play along! Just do the following: • Grab your current read
• Open to a random page
• Share two (2) “teaser” sentences from somewhere on that page
• BE CAREFUL NOT TO INCLUDE SPOILERS! (make sure that what you share doesn’t give too much away! You don’t want to ruin the book for others!)

Mein Teaser:

„Er widerstand dem Impuls, sofort zurück nach oben zu stürzen, denn im Dunkel neben dem flachen Stein entdeckte er plötzlich eine Gestalt. Gefesselt, regungslos, einen Sack über den Kopf gezogen.“

Seite 342, Apokalypsis I von Mario Giordano

eure franny_dünn

[Neuigkeiten…] Der neue ‚Dan Brown’… *-*

Huhu ihr Lieben,

genau jetzt (in dem Moment, als ich diese Worte schreibe) sind es noch 55 Tage 6 Stunden 38 Minuten und 39 Sekunden…

…bis der neue Roman von Dan Brown mit seinem beliebten Helden Robert Langdon erscheint. ^^ Vorab gibt es jetzt für alle Interessierten eine Leseprobe und eine Hörprobe.

Den Link zum Countdown und den Proben findet ihr hier!

inferno

Mein erster Eindruck zur Leseprobe: Die Leseprobe verspricht mal wieder eine sehr spannende und aufregende Geschichte. Der Prolog ist sehr rätselhaft, wie üblich und im ersten Kapitel wacht Robert Langdon in einem Krankenhaus auf und weiß nicht wo und warum er dort ist…

Dan Brown schafft es jedesmal aufs Neue, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Es macht Spaß zusammen mit Robert Langdon den Rätseln auf die Spur zu kommen, Mysterien aufzudecken und auch gewisse Dinge zu ‚googeln‘ und das Hintergrundwissen dazu zu bekommen. ^^ Diese Probe konnte auf alle Fälle meine Neugierde schüren und lässt mich mehr denn je dem Buch entgegenfiebern… ^^

Trotzdem werde ich mir das Buch zur Veröffentlichung nicht kaufen…ich werde wohl weiter bis zur Veröffentlichung des Taschenbuches warten und fiebern. ^^ (Es sei denn, ich bekomme das Hardcover irgendwo günstig zu kaufen, aber ansonsten bin ich nicht bereit um die 20 EUR dafür auszugeben…) Oder ich leihe ihn mir aus der Bibliothek, wenn ich mal Glück habe und er da steht ;)

So was haltet ihr von Dan Brown und seinem Helden Robert Langdon? Fiebert ihr der Veröffentlichung auch entgegen? ^^

eure franny_dünn

[Neu eingezogen…] 11. KW 2013

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich ganz kurzfristig auf der Leipziger Buchmesse und habe am Ende beim Lagerverkauf noch einige Schätze mitnehmen können… =)

Bild146

Hier nun meine versprochenen Neuzugänge vom Lagerverkauf auf der Leipziger Buchmesse:

Bild123 Bild124

Bild128 Bild129 Bild130

Am Ende des Schweigens von Charlotte Link (von ihr habe ich nochts gelesen, aber viel gutes gehört)

Apokalypsis II von Mario Giordano (den ersten Teil hatte ich günstig bei reBuy bekommen…)

2012 von Brian Damato (dieses Buch habe ich schon so oft in der Hand gehabt^^)

Bild131 Bild132 Bild133

Das Fest der Zwerge – Phantastische Weihnachtsstories Sammlung von Kurzgeschichten (hat mich einfach interessiert…^^)

Shannara II – Die Elfensteine/Der Druide/Die Dämonen von Terry Brooks (das hat mein Freund gefunden, nur musste ich jetzt feststellen, dass es der zweite 3er-Band ist…mir fehlt also der erste…)

Die Rückkehr der Orks von Michael Peinkofer (1. Teil der Saga, auch dieses Buch hat mein Freund für mich gefunden^^)

Bild134 Bild136 Bild137

Die Orks von Stan Nicholls (3 Bände in einem, das erste Buch der Reihe – hat natürlich auch mein Freund gefunden…)

Die Siedler von Catan von Rebecca Gablé (die Geschichte zu den beliebten Brett- und Kartenspielen von Klaus Teuber)

Das Orchideenhaus von Lucinda Riley (dieses Buch stent auch schon länger auf meinem Wunschzettel)

Bild138 Bild139 Bild140

Der verborgene Garten von Kate Morton (auch dieses Buch stand auf meiner Wunschliste^^)

Nur über meine Leiche von Mary Janice Davidson (Band 5 der Reihe…ich bin gespannt)

Biss der Tod euch scheidet von Mary Janice Davidson (Band 6 der Betsy Taylor-Reihe)

Was haltet ihr von meiner Ausbeute? Habt ihr schon irgendwas davon gelesen und hat es euch gefallen?

eure franny_dünn

[Rezension] Erebos – Ursula Poznanski

erebos

Kurzinfo:

Verlag: Loewe………………Erscheinungsjahr: 2011

Autor: Ursula Poznanski………………Genre: Jugendbuch, Thriller

Seiten: 488………………Preis: 9,95 EUR

Inhalt: In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos – bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen …

Autorenportrait: Geboren in Wien, studierte Ursula Poznanski auch dort viele Fächer an der Uni. Ihren Traum vom Abschluss hat sie dann nach zehn Jahren aufgegeben. Nachdem ihr Sohn geboren war, begann sie Kinderbücher zu Schreiben. Erebos war ihr erstes Jugendbuch und wurde in über 26 Sprachen übersetzt. Jetzt genießt sie ihr hauptberufliches Autorenleben in Wien.

Meine Meinung: Ein tolles Buch. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, verfügt es nicht über weniger Spannung und ist ein wirklich gelungener Thriller. Der Text liest sich flüssig und ist auch nicht zu primitiv geschrieben. Die Handlung ist abwechslungsreich und sorgt immer wieder für Überraschungen. Am Ende steht der Höhepunkt der Geschichte, der sehr unerwartet daherkommt und der darauf folgende Abspann gibt nochmal Zeit, um wieder runter zu kommen. Man wird nicht einfach aus der Geschichte geworfen.  ;)

Fazit/ Bewertung: Alles in Allem: Genial!

5 punkte

5 von 5 Punkten

eure franny_dünn

Quellennachweis: loewe-verlag.de