[Rezension] Blut um Mitternacht – Petra Teske

IMG_1874

 

 

 

 

Inhalt: Ein Haus, eine Liebe und ein Geheimnis, was den Tod bringt …

Tauche ein in die Welt von Julien und Claire. Lass Dich entführen in eine märchenhafte Liebesgeschichte. „Blut um Mitternacht“, spannend, zauberhaft schön, doch näher an der Wirklichkeit als andere Romane dieser Art. Gefühlvoll beleuchtet er nicht nur die Seele des Menschen, sondern auch die des Vampirs. Erfahre wie die Vampire in die Welt kamen, durch eine Entstehungsgeschichte, wie es sie noch nie zuvor gab. Hier trifft Fantasy auf Realität. Durch die ernsten Hintergrundthemen, Selbstbestimmung, Gewalt und Alkoholismus in Familien, spricht dieser Roman nicht nur Vampirfans an.

Es ist ein Buch über die Liebe, den Tod und das Leben selbst.

Claire weiß nicht mehr wie es weitergehen soll. Sie hat jeglichen Sinn in ihrem Leben verloren. In ihrer Beziehung zu ihrem Freund kommt es immer wieder zu gewaltätigen Auseinandersetzungen und auch beruflich hat sie keine Perspektiven. Zum letzten Mal mobilisiert sie all ihre Kräfte und versucht ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Sie findet eine neue Anstellung als Hausmädchen in einer Villa. Dort lernt sie Julien kennen. Doch was Claire nicht weiß: Julien ist auf der Flucht vor einem Verfolger, der ein gefährliches Geheimnis hütet … [Quelle: blut-um-mitternacht]

Reihe:

  1. Teil: Blut um Mitternacht
  2. Teil: Sternenuntergang – Blut um Mitternacht 2
  3. Teil: Titel nicht bekannt, erscheint Anfang 2016

Meine Meinung: Ich war sehr gespannt auf das Buch, da es ziemlich gute Bewertungen hat. Vor allem seitdem ich Vanessa’s Rezension auf ihrem Blog packingbooksfromboxes.wordpress.com dazu gelesen hatte. Um so mehr hat es mich gefreut, als ich dann vor einiger Zeit das E-Book bei Ihr gewonnen hatte.

Nun hab ich es endlich gelesen: Der Anfang der Geschichte hat mir Freude bereitet, auch wenn ernstere Themen (neben den Fantasy-Elementen) behandelt werden. Dann kam es mir etwas langatmig vor (vor allem die Rückblicke). Aber dann konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Rückblickend betrachtet war es auch gar nicht langatmig…vielleicht war ich nur nicht in der Stimmung zum Lesen? Insgesamt ist es ein sehr gutes Buch. Ich finde es toll. Es ist anders als andere Vampirromane und deshalb so besonders. Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll und hinterlässt bei mir viele Fragen…und Lust auf die nächsten Teile.

Die Charaktere waren stimmig und glaubwürdig dargestellt. Ich mag Claire sehr, vor allem ihre Weiterentwicklung, die nicht übertrieben wird. Ich liebe die Schauplätze und konnte mich beim Lesen vollkommen in die Geschichte hineindenken und daran teilnehmen.

Im Gegensatz zu den üblichen Romanen dieser Sparte ist dieser erwachsener und ernster und es macht trotzdem so viel Spaß, ihn zu lesen.

Fazit: Ich kann es kaum erwarten, den 2. Teil zu lesen.

Grandiose 4 von 5 Punkten!

IMG_1717

 

 

 

 

 

[Trilogierezension] All Souls – Deborah Harkness

IMG_1742
Reihenübersicht:

1. Teil: Die Seelen der Nacht

2. Teil: Wo die Nacht beginnt

3. Teil: Das Buch der Nacht

Inhalt 1. Teil:

Eine Liebe, stärker als das Leben selbst …

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Ein mitreißender, wundervoll erzählter Roman über Magie, Abenteuer und Romantik.

[Quelle: randomhouse.de]

Leseprobe 1. Teil: *klick*

Meine Meinung zur Trilogie: Als ich das erste Mal ‚Die Seelen der Nacht‘ in den Händen gehalten und den Klappentext gelesen hatte, stand für mich fest, das ich Buch lieben werde. Es hat doch noch 1 1/2 Jahre gedauert, bis ich tatsächlich den ersten Teil gelesen hatte, aber ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil…

Als ich das erste Buch im Dezember gelesen hatte, musste ich gleich noch das zweite kaufen und lesen. Und als ich das zweite durch hatte, wollte ich das dritte noch kaufen und das gab es dann noch gar nicht, weil es erst im März 2015 veröffentlicht wurde, also musste ich so lange warten… Aber es hat sich gelohnt! :D

Es geht mal wieder um Hexen, Vampire und Dämonen und dem Verbot sich ‚rassenübergreifend‘ zu vermehren, aber ich liebe solche Bücher. Die Geschichte ist großartig, der Schreibstil ist so gut, dass ich mir alles so gut vorstellen konnte, als wäre ich selbst an den Orten. Der zweite Teil, der elisabethanischen England spielt, hat mir besonders gut gefallen, aber der erste und dritte Teil waren nicht weniger gut. Die Protagonisten machen eine starke Entwicklung durch, die sehr gut zur Geschichte passt und nicht übertrieben wirkt. Die Schauplätze sind toll beschrieben und von der Autorin gewählt.

Fazit: Absolute Empfehlung! Ich liebe diese Trilogie. UNBEDINGT LESEN! :)

Geniale 5 von 5 Punkten. 

IMG_1717

[Trilogierezension] Bitter & Sweet – Linea Harris

IMG_1741
Reihenübersicht:

1. Teil: Bitter & Sweet – Mystische Mächte

2. Teil: Bitter & Sweet – Geteiltes Blut

3. Teil: Bitter & Sweet – Verlorene Welt

Inhalt 1. Teil: Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg.
An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten keineswegs normaler Herkunft und auf ihre Abstammung als Hexe zurückzuführen sind. Bald darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden.
Doch selbst unter Hexen ist sie keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte.
Glücklicherweise lernt Jill zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr in den schwierigen Situationen helfen und auch zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt.
Es beginnt ein spannendes Abenteuer mit zahlreichen Rätseln und brenzligen Momenten, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt. [Quelle: lineasbuecherwelt.wordpress.com]

Leseprobe 1. Teil: Den ‚Blick ins Buch‘ gibt es auf Amazon…

Meine Meinung zur Trilogie: Zuerst hatte ich mich lange gesträubt, den ersten Teil zu kaufen, aber nachdem die Bewertungen bei Amazon so gut waren und sind, konnte ich nicht widerstehen.

Es ist mal wieder eine Geschichte um Hexen, Vampire, Werwölfe und Dämonen. Aber das ist überhaupt nicht schlimm, denn ich liebe solche Bücher, die sich nicht nur um eine ‚Spezies‘ drehen. Die Geschichte ist spannend, abwechslungsreich und leider auch sehr kurzweilig, denn ich hatte die Bücher viel zu schnell ausgelesen. Die Autorin hat bei der Beschreibung der verschiedenen Spezies versucht, nicht an bisherigen Klischees festzuhängen, sondern auch wieder was neues beizutragen. Und ich finde, das ist ihr gelungen. Der Schreibstil ist einfach und schnell zu lesen, aber er ist auch nicht zu primitiv. Erzählt wird im Ich-Erzählstil der Protagonistin.

Die Schauplätze sind schön beschrieben und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Die Protagonisten sind sympathisch. Und die ‚Heldin‘ ist zum Glück nicht das naive Dummchen, das viel zu häßlich für den gutaussehenden Vampir ist. ;)

Meiner Meinung nach passen die Cover überhaupt nicht zusammen. Es ist zwar auf jedem ein Auge zu sehen, aber einheitlich sind sie trotzdem nicht.

Fazit: Eine spannende und abwechslungsreiche, aber kurzweilige Reihe.

Tolle 4 von 5 Punkten. 

IMG_1717

[Rezension] Nachtahn #1: Mächtiges Blut – Sandra Florean

20140709-210353-75833170.jpg

Inhalt: Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben.
Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?  [Quelle: Amazon]

Meine Meinung: Ich habe dieses E-Book für eine Leserunde bei LovelyBooks gewonnen.

Ich finde es schwierig, das Buch zu beschreiben bzw. meine Meinung in Worte zu fassen. Auf der einen Seite habe ich das Buch sehr schnell durch gelesen, was ja offensichtlich für das Buch spricht. Doch andererseits haben mir die Charaktere und auch die Geschichte an sich nicht so sehr gefallen.

Positiv finde ich die neue Art von Vampir, die sich doch von bisher Bekanntem abhebt. Auch ist Dorian (der vampirische Protagonist) viel älter als Vampire bisher waren bzw. ist er für sein Alter auch noch erstaunlich gut in Schuss: 600 Jahre hat der alte Mann auf dem Buckel und springt rum wie ein junger Hund! Er ist sehr eingebildet und von sich überzeugt, was ich nicht so schlimm finde, denn das ist nun mal so, wenn einem 600 Jahre lang alle Frauen hinterher laufen. ;) Luisa ist auch nicht die schüchterne, ängstliche ‚Jungfrau‘, die sich hässlich findet und nicht damit klar kommt, dass sich ein so gut aussehender Mann für sie interessiert…sie kommt anfangs nur mit seinem Reichtum nicht klar. Sie hat zwar ein paar Situationen erlebt, die sie noch verarbeiten muss, aber trotzdem wehrt sie sich, wenn es drauf ankommt.Ein weiterer positiver Punkt ist, dass zu keiner Zeit vorhersehbar war, was als nächstes passieren würde.

Es gibt natürlich noch die ‚bösen‘ Vampire, die etwas im Schilde führen, doch die haben sich irgendwann so blöd angestellt, dass es fast lächerlich wirkte. So hat die Geschichte an bestimmten Punkten einen sehr unglaubwürdigen Lauf genommen.

Fazit: Wer gerne mal andere Vampire kennenlernen will, der sollte das Buch lesen.

20140621-110249-39769169.jpg

 

[Herausforderung] How far would you go? – UpDate Juni

Kilometer-Challenge klein by Philly von wortgestalt-buchblog.blogspot.com

Challenge-UpDate

Ich habe die Entfernungen mit der Seite Luftlinie.org errechnen lassen.

Hier folgt meine Mai-Kilometer-Auflistung:

#1  Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe – K. Garcia, M. Stohl

– ich hab letztes Jahr den Film geschaut und der hat mir so gut gefallen, dass ich das Buch seitdem auf der Wunschliste hatte und es unbedingt lesen wollte

– und es war ein gutes Buch, bin gespannt wie es in den anderen Bänden weitergeht

– Entfernung München-Gatlin, South Carolina: 7.451,93 km

#2 Nachtahn 1: Mächtiges Blut – Sandra Florean

– dieses E-Book habe ich für eine Leserunde bei Lovelybooks gewonnen

– leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen

– die Geschichte spielt in einer fiktiven englischen Großstadt, d.h. ich berechne die Entfernung bis London

– Entfernung München-London: 917,85 km

#3 Der Duft der Wüstenrose – Beatrix Mannel

– wieder ein super abenteuerliches, unterhaltsames und schönes Buch von Beatrix Mannel

– die Geschichte hat ich wieder vom ersten Wort an gefesselt

– sie spielt im heutigen Namibia (früher Deutsch-Südwestafrika) in dem Örtchen Keetmanshoop

– Entfernung München-Keetmanshoop: 8.333,11 km

Zusammenfassung: Juni gesamt: 16.702,89 km / 2014 gesamt: 125.838,08 km

P.S. Mit einem Klick auf das Challenge-Logo kommt ihr zu Philly’s Blogbeitrag zu der Challenge.

20140211-223157.jpg

[SuB-Zuwachs] Neuzugänge im Juni 2014

Huhu ihr lieben,

dies wird zwar nur ein sehr kurzer Neuzugänge-Post, aber egal ;)

mächtiges blut

Für eine Leserunde bei Lovelybooks habe ich dieses E-Book gewonnen. Bei Amazon hat es bisher super Bewertungen. Ich habe auch schon angefangen zu lesen, nur ist es noch zu wenig, um bereits einen ersten Eindruck geben zu können. Aber es ist mal wieder ein Vampirroman ;)

fressen

Dieses Buch habe ich zum Geburtstag von der Mutti meines Freundes bekommen. Wir haben uns in letzter Zeit über verschiedene Ernährungsweisen ausgetauscht und deshalb hat sie mir wohl das Buch geschenkt. Sie ist komplett begeistert von der Autorin und hat schon mehrere Bücher von ihr gelesen und auch bei Amazon hat das Buch super Bewertungen…

Kennt ihr bereits Bücher von Galina Schatalova? Wie findet ihr Sie?

20140412-220611.jpg

[Kurzrezension] vorübergehend tot – Charlaine Harris

20140416-213424.jpg

Inhalt: Sookie Stackhouse jobbt in einer Kleinstadt in Louisiana als Kellnerin. Sie ist still, introvertiert und geht selten aus. Nicht, daß sie nicht hübsch wäre. Im Gegenteil. Sookie hat nur, na ja, eben diese Behinderung. Sie kann Gedanken lesen. Das macht sie nicht gerade begehrenswert. Doch dann taucht Bill auf. Er ist groß, düster, gutaussehend – und Sookie hört kein Wort von dem, was er denkt. Er ist genau die Art Mann, auf die sie schon ihr ganzes Leben lang wartet … [Quelle: Amazon]

Meine Meinung: Ich wollte schon lange mit dieser Vampir-Reihe anfangen und bei der letzten reBuy-Bestellung habe ich mir endlich den ersten Teil mitbestellt. Und was soll ich sagen…?! Ich bin begeistert! Der erste Teile hat mir schon sehr gut gefallen, auch wenn er weniger an Spannung zu bieten hatte, als ich mir vorgestellt hatte. Aber bei diesem Buch musste ich ständig weiterlesen, auch wenn es nur drei Seiten an der Bus-Haltestelle waren. ;)

Wie gesagt, die Geschichte an sich war die meiste Zeit nicht sooo spannend. Aber das ist gar nicht schlimm, ich bin dennoch überzeugt von der Reihe und werde mir auf jeden Fall bald die Band 2 und 3 zulegen. Richtig spannend wurde es nur kurz vor Ende des ersten Bandes. Besonders hat mir natürlich Sookie gefallen. Der Charakter hat so viel Witz und ich musste mehr als einmal lächeln beim Lesen.

Das Erstaunliche ist, dass mir Vampirbücher noch nicht zum Hals raushängen. ;) Und Charlaine Harris hat hier eine witzige und, für mich, nicht vorhersehbare Vampirgeschichte geschaffen, die nur zu empfehlen ist. Außerdem gibt es mal wieder ein paar neue Aspekte des Vampirdaseins zu erkunden, denn Vampir ist ja doch nicht gleich Vampir.

Fazit: Für Vampirliebhaber und Südstaatenverehrer. Wer es noch nicht gelesen hat, unbedingt lesen!

Super tolle 4 von 5 Punkten.

20140412-220611.jpg

[Kurzrezension] Betsy Taylor-Reihe Band 5: Nur über meine Leiche – Mary Janice Davidson

U_8177_LYX_DAVIDSON_05_3A.IND5

Info:

Verlag: Egmont Lyx Verlag………………Erscheinungsjahr: 2009

Autor: Mary Janice Davidson………………Genre: Romantic Fantasy

Seiten: 198………………Preis:8,95 EUR 

Inhalt/ Handlung: „Betsy freut sich auf die bevorstehende Hochzeit mit Eric, dem wahrscheinlich attraktivsten Vampir aller Zeiten. Sie hat allerdings nicht die geringste Lust auf den Haufen hochnäsiger Vampire aus Europa, die dem königlichen Paar ihre Aufwartung machen wollen Derweil hält sich ihr Verlobter Eric als allen Hochzeitsvorbereitungen heraus – nur Betsy hat alle Hände voll zu tun, denn auch als Vampirin heiratet man schließlich nur einmal…“ [Quelle: Egmont Lyx Verlag]

Charaktere: Betsy ist mal wieder herrlich. Sie weiß ständig über nichts bescheid und das versucht sie zu verbergen…was ihr natürlich nicht gelingt. ^^ Und Sinclair ist wie immer die Ruhe und Vernunft in Person. In diesem Band geht es auch verstärkt um Jessica, Betsy’s beste Freundin.

Spannung/ Abwechslung: In diesem Band der Reihe hat Betsy mal wieder nur Sorgen und eine Menge Dinge am Hals, um die sie sich kümmern muss (mehr oder weniger^^). Ohne zu viel verraten zu wollen: Sie macht sich eine Menge Gedanken um Marc und Jessica, sie muss wieder ständig ihren kleinen Bruder sitten, Untertanen von ihr, fragen sie mal wieder um Rat, ihr Geburtstag steht vor der Tür, sie macht Diät, es gibt wieder ein paar Auseinandersetzungen, ihr Großvater macht ihr Sorgen, Marjorie, die Bibliothekarin bringt mal wieder ein Problem, wichtige Vampire aus Europa kommen… Es ist also eine ganze Menge los und Abwechslung ist so auf jeden Fall gegeben.

Schreibstil: Der Schreibstil ist wie immer leicht und einfach. Und Betsy’s große Klappe kommt wunderbar heraus. ^^

Zusatz: In diesem Buch gibt es eine Bonusstory, die zwischen dem vierten und fünften Band spielt. Sie handelt von Antonia, der Werwölfin, die Betsy sucht, um ihr zu helfen und sich dann in George, das Biest verliebt.

Fazit/ Bewertung: Ich bin mal wieder begeistert. Das Buch hat mich nicht enttäuscht und konnte mir einen vergnüglichen Leseabend beschehren. 

5 punkte

5 von 5 Punkten!

eure franny_dünn

[Wöchentliche Events] Teaser Tuesday #7

teaser tuesdayby Should Be Reading

Teaser Tuesdays is a weekly bookish meme. Anyone can play along! Just do the following: • Grab your current read
• Open to a random page
• Share two (2) “teaser” sentences from somewhere on that page
• BE CAREFUL NOT TO INCLUDE SPOILERS! (make sure that what you share doesn’t give too much away! You don’t want to ruin the book for others!)

Mein Teaser:

„Ich hatte wirklich Angst davor, es ihm zu beichten. Ich hätte alles darum gegeben, mich davor drücken zu können.“

Seite 136, Nur über meine Leiche von Mary Janice Davidson

eure franny_dünn

[Wöchentliche Events] Musing Mondays #2

musingmondays_rebeccas1

by Should be Reading

Musing Mondays asks you to muse about one of the following each week…

Heute:


• Tell us what you’re reading right now — what you think of it, so far; why you chose it; what you are (or, aren’t) enjoying it.

Ich lese gerade Wir sind die Nacht von Wolfgang Hohlbein. Wenn ich ein Hohlbein-Buch anfange, komme ich jedesmal schwer in die Geschichte rein. Das liegt vor allem an dem Schreibstil, aber trotzdem lese ich weiter, weil ich schon gute Bücher von ihm gelesen habe. Wolfgang Hohlbein ist einer der Autoren, die sehr detailreich und in komplexen Sätzen schreiben und daran muss man sich erst gewöhnen. ^^ Aber man kann auch dafür mit einer tollen Geschichte belohnt werden. Ich wünsche allen Hohlbein-Lesern da draußen ein gutes Durchhaltevermögen. ;)

Bild095

Inhalt: „Eine Nacht verändert alles im Leben der jungen Lena. Sie wird von Louise gebissen, der Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, und gibt sich von nun an hemmungslos den Verlockungen der Unsterblichkeit hin. Als sie sich aber in den jungen Polizisten Tom verliebt und der Vampir-Clique den Rücken kehren will, kennt Louises Zorn auf die Verräterin keine Grenzen. Lena muss sich zwischen der Liebe und dem ewigen Leben entscheiden.“

eure franny_dünn

Quellenangabe zum Inhalt: randomhouse.de